Parkettboden kaufen und ein exklusives Wohngefühl fördern

Parkett ist ein langlebiges, edles Naturprodukt von zeitloser Eleganz, das sich durch seine Pflegeleichtigkeit auszeichnet. Gleichzeitig transportiert das Material Gemütlichkeit, fördert ein gesundes Wohnklima und fungiert als Synonym für attraktives Wohnen. Hochwertiger Parkettboden gilt daher als Juwel unter den Bodenbelägen. Der robuste Werkstoff Holz bietet durch unterschiedliche Holzarten, Dekors und Farben facettenreiche Optionen, um die individuellen Vorstellungen und Wünsche von einem gesunden und eleganten Wohnen Wirklichkeit werden zu lassen. Parkettboden zu kaufen, ist eine unkomplizierte Möglichkeit Räumlichkeiten geschmackvoll optisch aufzuwerten. Egal ob die Räume einen rustikalen, klassischen oder modernen Stil erhalten sollen, erlesenes Parkett bettet sich perfekt in jedes Konzept ein.   

Verbraucher können optional zwischen Massiv- oder Fertigparkett in mannigfaltigen Nutzschichtstärken wählen, die jeweils Differenzen in ihrer jeweiligen Objekttauglichkeit aufweisen. Parkettboden zu kaufen ist die einfachste Methode, um sich ein Stück authentischer „ Natur" in das eigene Zuhause zu holen.   

Im Rahmen der Kaufentscheidung sind die speziellen holzspezifischen Eigenschaften der Parkettböden zu berücksichtigen. Demnach beeinflusst die verarbeitete Holzart die Eigenheiten des Naturwerkstoffes. Holz besitzt einen hygroskopischen Charakter, der je nach Holzart in seiner Intensität variiert. Parkett reagiert daher unmittelbar auf etwaige raumklimatische Veränderungen. Während das Material bei verhältnismäßig feuchter Luft Feuchtigkeit bindet und sich ausdehnt, entzieht trockene Luft gebundene Nässe aus dem Holz. Helle Holzarten, wie Buche und Ahorn, sind grundsätzlich diesbezüglich empfindlicher als dunkle Hölzer. Für ein anhaltend komfortables Raumklima empfehlen Experten eine dauerhafte Luftfeuchtigkeit, die konstant zwischen 50% und 60% liegen sollte. Zusätzlich sollte die durchschnittliche Raumtemperatur 20 ° C betragen, um für Mensch und Parkett ein ideales Raumklima zu etablieren. Parkettprofis bieten deshalb häufig Hygrometer zum Kauf an, damit das gewünschte Wohnklima langfristig erhalten werden kann.   

Parkettboden ist perfekt auf installierten Warmwasser- Fußbodenheizungen zu verlegen. Allerdings sollten bei der Auswahl der Holzart verschiedene Faktoren bedacht werden. Entsprechend sind dunkle Hölzer mit ihren charakteristischen Materialeigenschaften für das Aufbringen auf Fußbodenheizungen besser geeignet als helle Holzarten. Parkettexperten raten eindringlich von „ schwimmenden Verlegungen" auf vorhandenen Fußbodenheizungen ab. Grundvoraussetzung für das unkomplizierte Aufbringen ist die Anfertigung eines detaillierten Protokolls, das die jeweilige Aufheizphase des Estrichs dokumentiert. Ebenso ist eine gekennzeichnete Messstelle, die explizit durch den Heizungsbauer auszuweisen ist, erforderlich für eine derartige Verlegung. Parkettboden sollte niemals auf Elektro- Fußbodenheizungen aufgebracht werden, da diese eine zu hohe Heizintensität besitzen.   

Die Lebens- und Nutzdauer von Parkett kann durch professionelle Maßnahmen zur Versiegelung nachhaltig gesteigert werden. Moderne Versiegelungen sind umweltfreundlich, schützen effektiv die Oberfläche des Bodenbelages und unterbinden das Eindringen von Schmutzpartikeln. Versiegelungen senken somit zusätzlich die geringe Pflegeintensität des Materials. Durch die Behandlung erhalten die Böden keinen Nässe-, sondern einen dauerhaften Feuchteschutz. Alternativ können Kunden Parkettboden kaufen, der mit einer werkseitigen Versiegelung ausgestattet ist.


Teilen